Hohe Anforderungen, maximaler Nutzen – was kann die „perfekte“ Hundeleine?

Die Suche nach einer passenden Hundeleine stellt mittlerweile auch eingefleischte Hundebesitzer vor Probleme. Schon lange wurde das Sortiment insofern erweitert, dass weitaus mehr als die klassischen „08/15“-Leinen zur Verfügung stehen. Egal, ob ein kleiner oder großer Hund zu Ihrer Familie gehört: die Auswahl ist riesig. Doch auf was sollten Sie bei der Suche nach einem neuen Modell achten? Sofern einige Punkte beachtet werden, steht langen, ausgiebigen Spaziergängen und einer langen Haltbarkeit nichts mehr im Wege.

Die Checkliste

Selbstverständlich hängt vor allem die Farbe und das entsprechende Material hauptsächlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Auch wenn der Trend seit einigen Jahren wieder in die Richtung einer eher schlichten Kombination aus Leder und Brauntönen geht, stehen Ihnen selbstverständlich sowohl in design- als auch in materialtechnischer Hinsicht alle Optionen offen. Achten Sie beim Kauf einer neuen Hundeleine aber auch unbedingt auf:

  • eine stufenlose Einstellbarkeit, so dass Sie den Artikel optimal an den Körper Ihres Hundes anpassen können
  • Angaben zur UV-Beständigkeit
  • die Infos zur Waschbarkeit der Leine.

Sollten Sie also planen, Ihren Hund nicht nur auf vergleichsweise „sauberen“ Wegen, sondern auch querfeldein auszuführen, sind Stabilität und eine gute Waschbarkeit für einen hohen Komfort unerlässlich.

Bei der Frage, wann es sinnvoll ist, eine neue Hundeleine zu kaufen, gehen die Meinungen oftmals auseinander. Während manche Hundebesitzer die Stabilität bis auf den letzten Tag hin ausreizen, entscheiden sich andere schon bei den ersten Gebrauchsspuren dazu, zu wechseln.

Selbstverständlich sollte es sein, die Leine immer an die Größe des Hundes anzupassen bzw. sich für ein mitwachsendes Modell zu entscheiden. Gerade beim Durchlaufen des Welpenalters muss ansonsten immer wieder nach- bzw. neu gekauft werden. Generell gilt, dass es sinnvoll ist, lieber „zu früh“ als zu spät zu wechseln. Gebrauchsspuren und Abnutzungen sehen nicht nur unschön aus, sondern können im schlimmsten Fall auch zum Reißen oder gar Verletzungen führen.

Hohe Anforderungen, maximaler Nutzen – was kann die „perfekte“ Hundeleine?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Disclaimer